Navigation:
label.subnavi.semantic Subnavigation des aktuellen Hauptpunktes:

label.content.semantic

Informations- und Telekommunikationssystemelektroniker/in

Arbeitsgebiet

IT-Systemelektroniker /-innen planen und installieren Systeme der Informations- und Telekommunikationstechniken einschließlich der entsprechenden Geräte, Komponenten und Netzwerke. Sie installieren die Stromversorgung und die Software und nehmen Systeme in Betrieb. Sie realisieren kundenspezifische Lösungen durch die Modifikation von Hard- und Software. Sie analysieren Fehler und beseitigen Störungen. Typische Einsatzgebiete sind zum Beispiel Computersysteme, Festnetze, Funknetze, Endnetze oder Sicherheitssysteme.

Die Schwerpunkte der praktischen Ausbildung liegen in der Planung, Montage und Inbetriebnahme von Einbruch- und Brandmeldetechnik, Videoüberwachungsanlagen, Zutrittskontroll- und Zeiterfassungssystemen bis hin zur Installation und Programmierung von Managementsystemen für große Anlagen.
 

Berufliche Fähigkeiten

IT-Systemelektroniker/innen

  • informieren und beraten Kunden über Nutzungsmöglichkeiten von IT-Geräten und Systemen,
  • installieren und konfigurieren Geräte und II-Systeme,
  • installieren Stromversorgungen und überprüfen elektrische Schutzmaßnahmen,
  • installieren Netzwerke und drahtlose Übertragungssysteme,
  • stellen informationsund telekommunikationstechnische Geräte unter Beachtung ergonomischer Gesichtspunkte auf,
  • setzen Expertenund Diagnosesysteme zur Fehlersucheund Beseitigung ein,
  • weisen Benutzer in die Bedienung der Systeme ein,
  • führen Wartungsarbeiten an Geräten und Systemen durch.

Inhalte der Berufsausbildung

Die Ausbildung umfasst Kernund Fachqualifikationen. Die für alle neuen IT-Berufe gemeinsamen Kernqualifikationen werden ergänzt durch spezifische Fachqualifikationen. Berufsübergreifendes Denken und die Fähigkeit, das Zusammenwirken der Techniken aufzunehmen, wird durch diesen ganzheitlichen Ansatz gefördert.

Kernqualifikationen

Der Ausbildungsbetrieb

  • Stellung, Rechtsform und Struktur,
  • Berufsbildung, Arbeitsund Tarifrecht,
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit,
  • Umweltschutz

Geschäftsund Leistungsprozesse

  • Leistungserstellung und -bewertung,
  • Betriebliche Organisation,
  • Beschaffung,
  • Markt- und Kundenbeziehungen,
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

Arbeitsorganisation und Arbeitstechniken

  • Informieren und Kommunizieren,
  • Planen und Organisieren,
  • Teamarbeit

Informationsund telekommunikationstechnische Produkte und Märkte

  • Einsatzfelder und Entwicklungstrends,
  • Systemarchitektur,
  • Hardware und Betriebssysteme,
  • Anwendungssoftware,
  • Netze, Dienste

Herstellen und Betreuen von Systemlösungen

  • Ist-Analyse und Konzeption,
  • Programmiertechniken,
  • Installieren und Konfigurieren,
  • Datenschutz und Urheberrecht,
  • Systempflege

Die Fachqualifikationen

Systemtechnik

  • Systemkomponenten
  • Ergonomische Geräteaufstellung

Installation

  • Montagetechnik
  • Stromversorgung, Schutzmaßnahmen
  • Datensicherheit, Hard- und Softwaretests
  • Netzwerke

Serviceleistungen

  • Instandhaltung
  • Fachaufgaben im Einsatzgebiet

Produkte, Prozesse und Verfahren

  • Projektplanung
  • Projektdurchführung und Auftragsbearbeitung
  • Projektkontrolle, Qualitätssicherung

Ausbildungsdauer

Die Ausbildungszeit beträgt in der Regel 3 Jahre.

Perspektiven

Wir bilden für uns aus! Auszubildende, die ihre Ausbildung erfolgreich beenden, bekommen in der Regel eine feste Anstellung in unserem Unternehmen und werden danach weiter qualifiziert.


label.ib.semantic

Fu�zeile:

C.D. Büttner Sicherheitstechnik GmbH
Pampower Str. 52 · 19061 Schwerin · Telefon : +49 385 39500-0 · Telefax : +49 385 39500-20
E-Mail: info@schwerin-sicherheit.de
© 2019 Alle Rechte vorbehalten.